Hl. Cäcilia


Patronin der Kirchenmusik

Cäcilia spielt Orgel, Altarbild, 1501, Kolumba-Kunstmuseum in Köln

Am 22. November ist der Gedenktag der Hl. Cäcilia von Rom (* um 200, † um 230). Sie ist die Patronin der Kirchenmusik, der Organisten, Orgelbauer, Instrumentenmacher, Sänger, Musiker und Dichter.

Schon seit dem Spätmittelalter begehen an dem Tag alle kirchlichen Chöre traditionell ihr „Cäcilienfest“.

Die Verbindung der hl. Cäcilia zur Kirchenmusik, insbesondere zum Stundengebet und zum Orgelspiel, die in der christlichen Ikonographie eine große Rolle spielt, geht vermutlich auf einen Übersetzungsfehler zurück: In der Antiphon „Cantantibus organis Caecilia Domino decantabat“ missverstand man organis als Hinweis auf eine Orgel. Daher wurde der Hl. Cäcilia seit dem 14. Jahrhundert die Orgel als Attribut gegeben.

Allerdings hielten die ersten Orgel erst ab dem 9. Jahrhundert Einzug in die Kirchen und in den christlichen Gottesdienst. Die Hl. Cäcilia, die um 200 n. Chr. lebte, konnte folglich gar keine Orgel kennen und spielen …

avatar

Cäcilia von Rom ist eine christliche Heilige, Jungfrau und Märtyrin der frühen Kirche. Sie ist die Patronin der Kirchenmusik. Ihre Attribute sind die Orgel oder die Geige, das Schwert und die Rose. Ihr Gedenktag ist der 22. November. (Wikipedia)

Kommentare sind geschlossen.