Disposition


Die Orgel in der ehemaligen Kirche St. Ludger Lüdinghausen

Speith-Orgelbau, Rietberg
1970

DISPOSITION (22 Register, ca. 1550 Pfeifen)


I. Schwellwerk C-g3

Holzgedackt 8‘
Salicional 8‘ (ab c0, 1990)
Blockflöte 4‘
Kleinprinzipal 2‘
Quinte 1 1/3‘
Scharf 3-4fach 1‘
Holzdulcian 16’
Schalmey 8‘
Tremulant
II. Hauptwerk C-g3

Prinzipal 8‘
Gemshorn 8‘
Oktave 4‘
Rohrflöte 4‘
Nasard 2 2/3’
Waldflöte 2‘
Terz 1 3/5’
Mixtur 4-5fach 2‘
Trompete 8‘
Tremulant
Pedal C-f1

Subbass 16‘
Prinzipalbass 8‘
Oktave 4‘
Hintersatz 4fach 2 2/3‘
Posaune 16‘
Koppeln

I – P
II – P
I – II
Spielhilfen

Freie Kombination, Zungenabsteller,
Tutti

Mechanische Spieltraktur
Elektrische Registertraktur

Erbauer: Speith-Orgelbau, Rietberg
Planung und Disposition: Heinrich Stockhorst
Intonation: Günther Müller

 

Kommentare sind geschlossen.