Herzlich willkommen!



Kein gemeinsamer Gesang in den Gottesdiensten

Seit Juni finden alle Gottesdienste in unserer Pfarrei St. Felizitas wieder zu den üblichen Zeiten als öffentlich zugängliche Eucharistiefeiern – unter Einhaltung aller Abstandsregelungen – statt. Gleichzeitig entfällt bis auf weiteres der bisherige Live-Stream im Internet.

Der Pfarreirat hat allerdings beschlossen, dass bis zum Ende der Sommerferien in unseren Kirchen auf gemeinsamen Gesang verzichtet werden soll. Es wird gebeten, – auch aus Rücksicht vor allen Mitfeiernden – sich an diese Vorgabe zu halten.


Home-Office im Chor

Die Chorproben und Auftritte unserer Chöre können zur Zeit wegen der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden. Daher hat das Vokalensemble crescendo quasi im „Home-Office“ ein Chorstück auf YouTube eingesungen.
Viel Freude damit!


Corona-Virus: Musikalische Impulse

Die Corona-Pandemie hat auf alle Bereiche unseres Lebens Auswirkungen, auch auf die Kirchenmusik. Viele Menschen haben während des Lockdowns die Live-Musik in den Gottesdiensten und Konzerten vermisst.

Daher entstanden in dieser außergewöhnlichen Zeit ein paar musikalische Impulse mit Chormusik (als „Wohnzimmerkonzert“ entstanden) sowie Orgelmusik aus der Pfarrkirche St. Felizitas zum Mitsingen, Zuhören und Aufmuntern.


Corona-Virus: Chorproben fallen aus

Die Jahresplanungen aller kirchlichen Chöre werden aktuell von dem Corona-Virus durcheinander gewirbelt.

Zur Vermeidung von Ansteckungen mit dem Coronavirus fallen bis auf weiteres sämtliche Chorproben in der Pfarrei St. Felizitas aus. Zur Zeit sind leider keine Aussagen über einen zeitnahen Wiedereinstieg möglich.


Ostern: Virtueller Chorgesang

Die Corona-Pandemie kennt leider keine Feiertage. Daher war es in diesem Jahr nicht möglich, gerade auch an den Festtagen öffentliche Gottesdienste zu feiern und gemeinsam im Chorgesang zum Lob Gottes einzustimmen.

Aus diesem Grund waren alle Chorsängerinnen und -sänger herzlich eingeladen, bei den Ostergottesdiensten einen „virtuellen“ Gemeinschaftschor zu bilden und in das berühmte „Halleluja“ von Georg Friedrich Händel einzustimmen. 


Das Lüdinghauser Weihnachtslied
Eine Quellensuche von Thomas Kleinhenz

Die umfangreiche Dokumentation der Quellensuche zum Lüdinghauser Weihnachtslied hat Kantor Thomas Kleinhenz als Heft herausgegeben. Auf ca. 88 Seiten gibt Kleinhenz ausführliche Informationen rund um das Lüdinghauser Weihnachtslied mit vielen weiteren Liedmelodien und konzertanten Kompositionen.

Das Heft ist im Pfarrbüro St. Felizitas und bei Kantor Thomas Kleinhenz zum Preis von 5,00 € erhältlich.


Orgelneubau in Lechenich

Die Speith-Orgel der ehemaligen St.-Ludger-Kirche wurde 2017 an die evangelische Kirchengemeinde Erftstadt-Lechenich verkauft.

Die dortige Gemeinde wird das Lüdinghauser Instrument in den Umbau und die Erweiterung ihrer vorhandenen Orgel einbeziehen. Mit den beiden Orgeln und einigen neu anzuschaffenden Registern soll ab Herbst 2020 ein neues, modernes und vielseitig nutzbares Instrument entstehen.



Kommentare sind geschlossen.