Herzlich willkommen!



JOTACAJO gestaltet Gottesdienste mit

Am kommenden Wochenende, 26. und 27. September 2020 wird das Streichquartett JOTACAJO die Gemeinde-Gottesdienste in der Pfarrkirche St. Felizitas (Sa, 18 Uhr und So, 10.30 Uhr) musikalisch mitgestalten.

Es spielen Carina Kleinhenz (Violine), Josie Hörbelt (Violine), Tabea Emonts-Gast (Bratsche) und Jodie Gerbracht (Cello). Die Leitung hat Doro Lindemann.


Erste Chorproben finden wieder statt

Ein Licht am Ende des Tunnels: Nach knapp sechs Monaten Pause haben die Chöre unserer Pfarrei wieder mit Chorproben (unter Corona-Bedingungen) begonnen.

Dabei müssen strenge Hygieneauflagen und größere Sicherheitsabstände eingehalten werden. Die Proben finden daher nicht im Pfarrheim, sondern in der St.-Felizitas-Kirche statt.

Die Abstandsbedingungen beim Singen sind in Verbindung mit der Akustik der Kirche allerdings eine große Herausforderung: Durch die Corona-bedingte Sitzordnung in der Kirche beträgt der Abstand zwischen Chorleiter und einzelnen Sängern teilweise bis zu 30 Meter.

Ein Chorauftritt im Gottesdienst ist leider zur Zeit noch nicht möglich. Dennoch ist die Freude der Chorsängerinnen und -sänger nach der langen Pause riesengroß. „Einfach mal wieder zusammen singen!“


Statt Forum NGL: Gottesdienst als Live-Stream

Seit fast 30 Jahren sind Mitglieder des Jungen Chores St. Felizitas bei dem jährlich stattfindenden „Forum Neues Geistliches Lied“ auf der Jugendburg Gemen zu Gast. In diesem Jahr musste die Fortbildungsveranstaltung leider Corona-bedingt ausfallen.

Stattdessen wurde am Samstag, 12. September 2020 aus dem Innenhof der Jugendburg der Gottesdienst „Herr, die Rechnung!“ mit Neuen Geistlichen Liedern live übertragen:


25-jähriges Dienstjubiläum

Im Juli 1995 begann Kirchenmusiker Thomas Kleinhenz seinen Dienst als Kantor in der Pfarrei St. Felizitas in Lüdinghausen sowie als Regionalkantor im Kreisdekanat Coesfeld.

Zu seinem 25-jährigen Dienstjubiläum gratulierte jetzt Pfarrer Benedikt Elshoff im Namen der Pfarrgemeinde ganz herzlich und bedankte sich bei Kleinhenz für sein vielfältiges Engagement.

Auch seitens des Kirchenchores St. Felizitas wurden bereits herzliche Glückwünsche überbracht.


Weiterhin kein gemeinsamer Gesang in den Gottesdiensten

Nach dem Lockdown finden alle Gottesdienste in unserer Pfarrei St. Felizitas wieder zu den üblichen Zeiten als öffentlich zugängliche Eucharistiefeiern – unter Einhaltung aller Abstandsregelungen – statt.

Der Pfarreirat hat allerdings beschlossen, dass auch weiterhin in unseren Kirchen auf gemeinsamen Gesang verzichtet werden soll. Es wird gebeten, – auch aus Rücksicht vor allen Mitfeiernden – sich an diese Vorgabe zu halten.


Home-Office im Chor

Die Chorproben und Auftritte unserer Chöre können zur Zeit wegen der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden. Daher hat das Vokalensemble crescendo quasi im „Home-Office“ ein Chorstück auf YouTube eingesungen.
Viel Freude damit!


Corona-Virus: Musikalische Impulse

Die Corona-Pandemie hat auf alle Bereiche unseres Lebens Auswirkungen, auch auf die Kirchenmusik. Viele Menschen haben während des Lockdowns die Live-Musik in den Gottesdiensten und Konzerten vermisst.

Daher entstanden in dieser außergewöhnlichen Zeit ein paar musikalische Impulse mit Chormusik (als „Wohnzimmerkonzert“ entstanden) sowie Orgelmusik aus der Pfarrkirche St. Felizitas zum Mitsingen, Zuhören und Aufmuntern.


Das Lüdinghauser Weihnachtslied
Eine Quellensuche von Thomas Kleinhenz

Die umfangreiche Dokumentation der Quellensuche zum Lüdinghauser Weihnachtslied hat Kantor Thomas Kleinhenz als Heft herausgegeben. Auf ca. 88 Seiten gibt Kleinhenz ausführliche Informationen rund um das Lüdinghauser Weihnachtslied mit vielen weiteren Liedmelodien und konzertanten Kompositionen.

Das Heft ist im Pfarrbüro St. Felizitas und bei Kantor Thomas Kleinhenz zum Preis von 5,00 € erhältlich.


Orgelneubau in Lechenich

Die Speith-Orgel der ehemaligen St.-Ludger-Kirche wurde 2017 an die evangelische Kirchengemeinde Erftstadt-Lechenich verkauft.

Die dortige Gemeinde wird das Lüdinghauser Instrument in den Umbau und die Erweiterung ihrer vorhandenen Orgel einbeziehen. Mit den beiden Orgeln und einigen neu anzuschaffenden Registern wird ab Herbst 2020 ein neues, modernes und vielseitig nutzbares Instrument entstehen.



Kommentare sind geschlossen.