Herzlich willkommen!



Orgel: Instrument des Jahres 2021

Die Kirchenorgel ist das größte Musikinstrument der Welt und gilt als die „Königin der Instrumente“. Seit 2017 sind Orgelmusik und Orgelbau durch die UNESCO als Immaterielles Kulturerbe anerkannt.

Für das Jahr 2021 ist die Orgel jetzt von den Landesmusikräten zum „Instrument des Jahres“ gekürt worden. Damit ist sie das erste Tasteninstrument, das seit der Einführung des Projektes 2008 diesen Platz einnimmt.


Corona-Virus: Musikalische Impulse

Die Corona-Pandemie hat auf alle Bereiche unseres Lebens Auswirkungen, auch auf die Kirchenmusik. Viele Menschen vermissen während des Lockdowns die Live-Musik z.B in den Konzerten.

Daher entstanden in dieser außergewöhnlichen Zeit ein paar musikalische Impulse mit Chormusik (u.a. als „Wohnzimmerkonzert“ entstanden) sowie Orgelmusik aus der Pfarrkirche St. Felizitas zum Mitsingen, Zuhören und Aufmuntern.


Das Lüdinghauser Weihnachtslied
Eine Quellensuche von Thomas Kleinhenz

Eine umfangreiche Dokumentation der Quellensuche zum Lüdinghauser Weihnachtslied hat Kantor Thomas Kleinhenz als Heft herausgegeben. Auf ca. 88 Seiten gibt Kleinhenz ausführliche Informationen rund um den Text und die Melodie des Lüdinghauser Weihnachtsliedes mit vielen weiteren Liedmelodien und konzertanten Kompositionen.

Das Heft ist im Pfarrbüro St. Felizitas und bei Kantor Thomas Kleinhenz zum Preis von 5,00 € erhältlich.

Bitte beachten Sie auch die Ausstellung zum Lüdinghauser Weihnachtslied in der Werktagskapelle der Pfarrkirche St. Felizitas. Über QR-Codes sind dort zahlreiche Hörbeispiele mit einem Mobiltelefon abrufbar.


Corona: Erneuter Chor-Lockdown

Leider schon wieder: Aufgrund der nahezu täglich steigenden Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus und der derzeitigen Kontaktbeschränkungen müssen die Proben der kirchlichen Chöre wieder bis auf weiteres ausfallen.

Zur Zeit bleibt es leider unklar, wie bzw. wann es wieder in gewohnter Form mit den Proben und dem Singen in den Gottesdiensten weitergehen kann.


Kein gemeinsamer Gesang und Maskenpflicht

Aufgrund der Überschreitung der Corona-Inzidenzzahl von 35 (bzw. 50) pro 100.000 Einwohner im Kreis Coesfeld besteht nun auch während der Gottesdienste am Sitzplatz eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Es wird nach wie vor dringend gebeten, die üblichen Abstandsregelungen einzuhalten.

Ebenso wird weiterhin in unseren Kirchen auf gemeinsamen Gesang verzichtet, so wie in den vergangenen Wochen auch. Diese Regelungen gelten auch für Beerdigungen in den Trauerhallen und auf den Friedhöfen.


Erste Chorproben finden wieder statt

Ein Licht am Ende des Tunnels: Nach knapp sechs Monaten Pause haben die Chöre unserer Pfarrei wieder mit Chorproben (unter Corona-Bedingungen) begonnen.

Dabei müssen strenge Hygieneauflagen und größere Sicherheitsabstände eingehalten werden. Die Proben finden daher nicht im Pfarrheim, sondern in der St.-Felizitas-Kirche statt.

Die Abstandsbedingungen beim Singen sind in Verbindung mit der Akustik der Kirche allerdings eine große Herausforderung: Durch die Corona-bedingte Sitzordnung in der Kirche beträgt der Abstand zwischen Chorleiter und einzelnen Sängern teilweise bis zu 30 Meter.

Ein Chorauftritt im Gottesdienst ist leider zur Zeit noch nicht möglich. Dennoch ist die Freude der Chorsängerinnen und -sänger nach der langen Pause riesengroß. „Einfach mal wieder zusammen singen!“



Kommentare sind geschlossen.